Nervöses Fahrgefühl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nervöses Fahrgefühl

      Moin zusammen, ich muss leider mal ein im wahrsten SInne des Wortes "schwammiges" (im Sinne von: sehr subjektives) Thema aufmachen, weil's allmählich doch ziemlich nervt. Kurzfassung: Mein Wagen bzw. die Lenkung fühlt sich sehr nervös, hektisch, hüpfig an. Ich muss ständig korrigieren, stabiler Geradeauslauf ist kaum zu erkennen. Das Gefühl lässt sich am besten vergleichen mit "viel zu viel Luft in den Reifen" (Reifendruck ist aber OK) oder ständig böigem Seitenwind.

      Nun ist mir klar, dass ein Teil davon von den fetten 19"ern kommt und vielleicht auch ein bisschen was durch die Allradlenkung, aber als ich neulich von der Werkstatt einen vergleichsweise popligen Duster als Ersatzwagen bekommen habe, fiel mir erst auf, wie sehr viel entspannter sich dieser Wagen steuern lässt. Außerdem habe ich den Tali ja nun schon 2 Jahre und man sollte denken, dass man sich an derartige Sachen gewöhnt - nach meinem Eindruck ist die Flatterhaftigkeit aber eher noch deutlich schlimmer geworden. Inzwischen so derb, dass sich der Wagen potenziell unsicher anfühlt.

      Das Phänomen beobachte ich übrigens hauptsächlich auf den hier üblichen schlechten Landstraßen - auf glatten Straßen oder Autobahn etc. ist alles ziemlich OK. Die Wahl von strafferer Lenkung oder Federung z. B. im Sport-Modus hat nur wenig Auswirkung.

      Frage: Kennt ihr das in der Form auch? Bzw. gibt es bekannte Schwachstellen, die ein derartiges Phänomen auslösen können? Mir ist wie gesagt klar, dass das Fahrgefühl eine sehr subjektive Sache ist, aber inzwischen denke ich auch, dass es so wie momentan einfach nicht normal sein kann. Große Räder hin oder her.

      ""

      Talisman Grandtour Initiale Paris TCe 200, EZ 25.11.2016
      Amethyst Black / Chameleon Grey

    • Ich finde den Unterschied zwischen 19er und 18er Räder schon deutlich. Gerade bei schlechten Straßenverhältnissen. Die 19er laufen da sehr nervös jeder Welle nach. Beim Duster ist da ja noch mehr Luft zwischen Felge und Gummi.

      Möglicherweise ist ja aber zusätzlich der Radsturz o. Ä. verstellt. Hier im Forum wurden doch mal Auffälligkeiten mit einseitig abgenutzten Reifen gemeldet.

    • Dieses Problem habe ich gerade bei meinem Grand Scenic beheben lassen. Der Grund war vorne rechts ein kaputter Spurstangenkopf, der ausgetauscht werden musste. Danach war wieder alles gut. Lass das mal in der Werkstatt prüfen. Dazu wird das Auto vorne aufgebockt, wenn das Rad wackelt, ist es kaputt.
      Grüße

    • Ich hatte mal auf einer Landstraße in einer leichten Kurve bei 110 km/h das Gefühl, dass alle vier Reifen platt sind und ich gleich in die Wiese rutsche. Bin dann rechts rangefahren und habe alles geprüft, es war nichts zu sehen. Danach bin ich zurückgefahren, um die gleiche Stelle noch mal zu passieren. Wieder der gleiche Effekt, wenn auch nicht so überraschend. Es lag tatsächlich an den tiefen Spurrillen in der Straße.
      Das Verhalten kenne ich aber vom Megane RS auch, wenn auch nicht so deutlich.
      Ich denke aber, dass bei meinem Talisman Spurstangen/Stabis.. nicht mehr frisch sind nach 43 000km.
    • Hm, OK, danke für eure Einschätzungen - ich werde den Wagen mal beim Freundlichen vorführen und "durchwackeln" lassen. Ist halt wirklich schwer zu entscheiden, ob da nun tatsächlich "was ist" oder ich mir das nur einbilde bzw. übermäßig sensibel bin. Da muss wohl der Fachmann ein Auge drauf werfen.

      Talisman Grandtour Initiale Paris TCe 200, EZ 25.11.2016
      Amethyst Black / Chameleon Grey

    • Hallo Nordnavigator , habe auch die 19er drauf , kann das aber nicht bestätigen. Klar laufen die 18er mit Winterbereifung ruhiger und Lenkungsneutraler und sind somit schöner zu fahren . Bei Dir denke ich aber eher das es am 4Control liegt .

      Renault Talisman Grandtour IP Energy dci 160 EDC , EZ 03.2017 , Amethyst , Chameleon Grey , Winter-Paket , Easy Park Assistent , Panorama Glasdach , Adaptiver Tempopilot , Winterräder Alu 18“

    • Hi,
      meiner schwimmt genauso. Liegt an den 19 Zoll Continental Sommerreifen. Mit 17 Zoll Winter Michelin ein anderes Auto.
      Denke im Frühjahr auf eine andere Reifenmarke zu wechseln. Die Sommerreifen haben nur noch 3mm und sind somit ohnehin tot.
      Das Fahrwerk wurde geprüft und in Ordnung befunden.

      LG Fred

      Talisman Limousine IP TCE200 Amethyst Metalic, Winterpaket, Anhängevorrichtung, Schiebedach

    • Kleines Update: Die Werkstatt hat leider den Räderwechsel vergessen :whistling: und so fahre ich noch ein paar Tage weiter mit den großen Sommerreifen durch die Gegend. Der Luftdruck wurde leicht nach oben korrigiert, was die Schlüpfrigkeit noch deutlich erhöht hat. Es fühlt sich an, als läge auf jedem Aspahltflicken Eis, ein permanentes hin- und herschieben in der Lenkung, echt widerlich.

      Der Leih-Scenic, den ich derweil hatte, fuhr total brav und angenehm. Dabei haben diese ja nun auch keine ausgesprochen kleinen Räder.

      Angekündigt wurde mir bei der Gelegenheit dann aber auch, dass die Vorderreifen "runter" sind (noch 2mm). Da habe ich nicht schlecht gestaunt, denn bei all den anderen Schilderungen hier im Forum dachte ich mir meistens: Naja, die werden halt kräftig Gas gegeben haben... War bei mir aber definitv nicht der Fall, ich bin mit dem Automatik-Getriebe fast schon zum "Opa-Fahrer" mutiert, immer ganz wenig Gas, meistens beschleunige ich sogar nur via Tempomat und im Eco-Modus. Hochgerechnet sind die Sommerreifen jetzt etwas über 20000 km alt. Das finde ich schon heftig.

      Naja. Erstmal schauen, was sich verändert, wenn endlich die Winterreifen drauf sind.

      Talisman Grandtour Initiale Paris TCe 200, EZ 25.11.2016
      Amethyst Black / Chameleon Grey

    • Hallo Nordnavigator
      das kommt mir alles doch sehr bekannt vor, auch meine Werkstatt hatte damals alles geprüft inclusive Achseinstellung.
      Nach langem Nerven wurde die Achse nochmals vermessen, und dabei festgestellt, das die Vorderachse nicht sauber zur Hinterachse ausgerichtet war, der Lenkwinkel nicht richtig eingelesen war und beim fahren war es dann so wie bei dir.
      Im Nachhinein war das Fahrverhalten so, das über den Lenkwinkelsensor ständig das Signal kam, das vorne eingelenkt wird und die Hinterachse ständig korrigiert hat, was meinerseits per lenken wieder korrigiert wurde und dann das aufschaukeln kam.
      Im Rahmen der OTS Vorderachse ist ja auch die Achse neu vermessen und eingestellt worden. Vielleicht hat der MONTEUR ja nur auf die Vorderachswerte geachtet und die Hinterachse nicht angepasst, bzw den Lenkwinkelsensor nicht eingelesen!
      Ist halt nur eine Idee
      lese dir folgendes durch
      Gefährliches Fahrverhalten bei leichten Schneefall

      Gruß Ralf