Talisman Grandtour TCe 225 EDC GPF - Nix geht mehr!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Talisman Grandtour TCe 225 EDC GPF - Nix geht mehr!

      Hallo liebe Forengemeinde,

      seit längerem bin ich hier bereits stiller Mitleser und konnte schon von vielen nützlichen Tipps profitieren, vielen Dank dafür.

      Heute möchte ich dann auch mal etwas in diesem Forum beitragen, leider etwas sehr unerfreuliches:

      Eins vorneweg, ich habe seit Jahren einen sensationellen Renault Händler mit einem Top-Service, bei Problemen kann ich wirklich Tag und Nacht vorbeikommen, es wird sich unverzüglich um meine Anliegen oder Probleme gekümmert und bisher immer eine zufriedenstellende Lösung gefunden. Allein dieser Händler ist der Grund warum ich seit vielen Jahren Renault treu geblieben bin. Angefangen hat es mit einem Megane 2 (leider viele technische Probleme, aber der Händler hat es irgendwie immer in den Griff bekommen), danach ein Laguna Coupe (sensationell, ohne Probefahrt blind bestellt, weil mein Händler mir den empfohlen hat, null Probleme, 200.000 km gelaufen) und im Dezember 2018 habe ich mir dann einen Talisman Grandtour TCe 225 EDC GPF bestellt. Auch dieses Auto habe ich blind bestellt bzw. bin das Auto mit dem Motor vorher nicht Probe gefahren, einfach deshalb, weil das Auto zu dem Bestellzeitpunkt so noch nicht verfügbar war. Auch hier hat der Händler mir zu diesem Auto geraten. Ich wollte ursprünglich einen gebrauchten TCe 200 kaufen, aber davon hat mir der Händler aufgrund vieler Probleme abgeraten, ich solle lieber auf den TCe 225 warten, da neben dem besseren Motor auch andere Kinderkrankheiten ausgemerzt sein sollten (all das was auch hier so im Forum bereits geschrieben wurde). Da ich die Dieselumtauschprämie in Anspruch nehmen konnte, mein Händler ein gutes Angebot gemacht hat und ich mich wie gesagt sehr gut bei ihm aufgehoben fühle, ist die Wahl dann auf den TCe 225 gefallen, die Limited Version, allerdings mit ein paar Extras zusätzlich.

      Letzen Samstag war es dann endlich soweit, ich durfte mein Auto in Empfang nehmen, nachdem Renault vorher bereits 3 Fixliefertime kommentarlos hat verstreichen lassen. Samstag das Auto abgeholt, tolles Auto, mega Freude. Aufgrund von Terminen am Wochenende habe ich dann nur 150 km fahren können, aber alles prima soweit. Das Einzige was mir aufgefallen war, war ein leichtes Ruckeln wenn ich morgens erstmals losgefahren bin, aber ok, sowas spielt sich ja evtl. auch noch was ein. Gestern Morgen dann das Auto angemacht, wieder das leichte Ruckeln, aber das war nicht alles...leider...das Auto hat nicht mehr richtig geschaltet...die Automatikanzeige "D" ging an und aus, es wurden nur noch unregelmäßig Gänge gefunden bzw. eingelegt, teilweise ging das Auto in den Leerlauf, dann war wieder ein Gang drin, dann wieder nix und wenn was ging, dann nur bis 60 km/h, das Auto schaltete nicht mehr und natürlich "Discolicht" im Auto, d.h. eine Fehlermeldung nach der nächsten wurde angezeigt, final wurde dann "Getriebe überprüfen" angezeigt! Das Auto hatte zu dem Zeitpunkt erst 180 km Laufleistung auf dem Tacho!!! Ich bin dann mit Hängen und Würgen zur Werkstatt. Die haben sich direkt alles angeguckt, Fehler ausgelesen, aber nichts Auffälliges gefunden. Am Abend zuvor hatte ich ein paar Sachen im Auto eingestellt, am Anfang lediglich die Zündung angehabt, später ist der Motor aber trotzdem problemlos gestartet. Die erste Vermutung war, dass irgendwas evtl. trotzdem eine Niederspannung abbekommen hatte. Soweit so gut, die Fehler wurden rausgenommen und ich bin ohne weitere Probleme ins Büro gefahren, trotzdem leicht gefrustet, handelt sich schließlich um ein nagelneues Auto. Also das Auto in der Firma abgestellt und als ich abends wieder losfahren wollte, waren die gleichen Probleme wieder da! Da war das Auto 200 km gelaufen. Bin dann mehr schlecht als recht erstmal weitergefahren, es kam diesmal keine Fehlermeldung bzw. wurde keine abgespeichert. Da es aber nicht besser wurde, habe ich angehalten, das Auto mal ausgemacht und neu gestartet, Probleme waren wie weggeblasen und ich bin ganz normal natürlich direkt wieder zur Werkstatt gefahren. Die hatten sich tagsüber schon mit Renault Deutschland in Verbindung gesetzt, um mehr über das Problem in Erfahrung zu bringen. Es wurde wieder der Laptop an das Auto angeschlossen, aber es wurden keine wirklichen Fehler angezeigt. Man "versuchte" mich zu beruhigen, aber obwohl ich einen sehr engen und mittlerweile freundschaftlichen Kontakt zu meinem Händler habe, gelang das verständlicherweise nur bedingt. Ich hatte gestern Abend noch einen Termin, aber mein Händler sagte mir, dass ich fahren soll und die Sache im Auge behalten soll und er mich abholen würde, egal wo ich stehen bleiben würde. War zwar nett, aber nicht beruhigend. Da ich ihm vertraue bin ich gefahren, keine Probleme, waren ca. 100 km, das Auto hatte ich zwischendurch abgestellt und auch bei einem späteren Neustart keine Probleme und halbwegs glücklich bin ich wieder zuhause angekommen. Heute morgen etwas früher als normal aufgestanden, ich war natürlich misstrauisch und leider sollte ich Recht behalten. Auto gestartet, wieder dieselben Probleme! Habe das Auto kurze Zeit später wieder zuhause abgestellt, diesmal wurde auch wieder die Fehlermeldung "Getriebe überprüfen" angezeigt. Hab dann direkt meinen Händler angerufen, der geht bei mir auch schon morgens um 6 Uhr ans Handy, dass ich gleich zu ihm komme...denkste...Auto gestartet und nix ging mehr...weder vorwärts noch rückwärts...keinen Zentimeter...Fehlermeldung "Getriebe überprüfen" war weiterhin da und zusätzlich blinkte die Automatikanzeige "D" bzw. "R", je nachdem wie ich es versucht habe. Manuelles Schalten ging auch nicht, das Auto hat scheinbar keinen Gang mehr eingelegt. Mein Händler hat mich dann zuhause abgeholt, ich hab ihm den Schlüssel übergeben mit den Worten, dass ich das Auto nicht mehr anfassen werde, bis das Problem zu 100% geklärt ist. Bin dann mit einem Ersatzwagen ins Büro, mein Händler holt meinen Tali gleich zuhause ab und dann mal gucken. Der versucht wirklich alles, er hat bereits heute morgen um 05:30 Uhr schon wieder Emails mit den Fehlermeldungen nach Brühl geschickt und hat da auch ganz gute Connections. Der Händler kann nix dafür, er muss nun versuchen die Probleme zu lösen, die woanders verbockt wurden.

      Ich bin wirklich ein freundliches Kerlchen, aber heute morgen ist mir der Kragen geplatzt. Ich bin sauer, wütend aber auch riesig enttäuscht. Ich hatte mich total auf dieses tolle Auto gefreut, aber das solche immensen Probleme bei einem nagelneuen Auto mit einem Kilometerstand von 280 km auftreten finde ich eine Farce!!!

      Mein Händler kümmert sich und ich weiß, dass er am Ende auch hierfür eine Lösung finden wird, aber was bleibt ist das schlechte Gefühl und ich überlege was ich nun machen kann bzw. sollte. Wagen direkt zurückgeben? Kaufpreisminderung (hab noch keine Rechnung bekommen)? Entgegenkommen bei Renault Deutschland anfragen? Hoffen, dass die Ursache für die Probleme nur eine kleine ist? Ne riesen Welle bei Renault machen? Hier sei zu bemerken, dass ich bereits mit Renault Brühl in Kontakt bin, ich hatte mich beschwert, das fixe Liefertermine kommentarlos verstrichen waren. Seitdem haben die mich schon zweimal angerufen und sich erkundigt, ob denn nun alles ok wäre. Ich hatte denen vorgestern noch gesagt, dass alles soweit ok ist, außer ein leichtes Ruckeln beim Anfahren und das ich dabei gucken lassen wollte. Daraufhin hatten sie angekündigt, dass sie sich heute oder morgen nochmal bei mir nach dem aktuellen Stand erkundigen. Auf diesen Anruf freue ich mich schon!!! :evil:

      Sorry für meinen ausführlichen Beitrag, aber der Frust sitzt leider tief. Über ähnliche Erfahrungsberichte oder Vorschläge wie ich mich jetzt am besten verhalte oder was eventuell möglich ist, würde ich mich freuen und bedanke ich mich bereits im Voraus.

      LG Blitzi

      ""

      Talisman Grandtour TCe 225 GPF Limited EDC

    • Hallo Blitzi,

      Es tut mir leid, dass Du mit Deinem Neuen Probleme hast.

      Für mich sieht das nach Unterspannung im Getriebesteuergerät aus. Möglicherweise ist die Batterie fehlerhaft. Nach dem Start sinkt die Systemspannung kurz so tief ab, dass das Getriebesteuergerät abstürzt.

      Die Batterie tauschen und ich denke, es ist alles wieder gut.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Hallo Udo,

      vielen Dank für Dein Feedback. Das Thema Batterie hatte ich gestern auch bereits mal bei meinem Händler erwähnt. Wie ich dem Forum entnehmen konnte, war die Batterie ja schon häufiger schuld an diversen Problemen. Da ich Dich bereits anhand Deiner zahlreichen und fundierten Beiträge hier im Forum als hilfreiche Informationsquelle kennenlernen durfte, habe ich die Info mit der Batterie soeben bereits nochmal bei meinem Händler angemerkt. Die untersuchen meinen Tali gerade von Kopf bis Fuß. Bin gespannt, werde berichten, wenn es etwas Neues gibt.

      Aber wie kann es sein, dass in so einer Häufigkeit solche Batterieprobleme auftauchen? Wird da ab Werk am falschen Ende gespart? Ich hoffe das Problem, welches auch immer es war, wird schnell gefunden bzw. behoben. Mein Vertrauen und die Freude am neuen Tali haben schon sehr gelitten.

      LG Blitzi

      Talisman Grandtour TCe 225 GPF Limited EDC

    • Hallo Blitzi,

      schade, dass Du so ein Pech mit dem Talisman hast.

      Ich bin wie Du, schon länger einer der ruhigen Mitleser, hier im Forum.

      Genauso habe ich auch, einen Top Händler an der Hand. Der auch manche Sachen, die scheinbar unlösbar sind dann doch hinbekommt. Doch bei dem von Dir beschrieben Problem, wäre es auf lange Sicht gesehen sicher besser ein Wandel oder eine Neubestellung zu veranlassen. Ich denke, es ist besser als hier ein Problem nach dem anderen zu bekommen und dann auf Garantie die Fehler Stück für Stück, beseitigen zu lassen.
      Zudem bin ich der Meinung, dass dies auch Dein gutes Verhältnis zum Händler eher verschlechtern würde. Ich bin auch seit vielen Jahren mal mehr mal weniger mir Renault zufrieden. Ich denke das aber alle Automarken solche Problemkinder haben... man steckt halt nicht in der Technik drin.Früher sagte man "Montagsauto" dazu. Doch wenn der Händler alles versucht und keine genauere Diagnose stellen kann, sollte man um weiteren Ärger aus dem Weg zu gehen den Wandel anstreben. Ich würde mich auch Mega ärgern, wenn ich morgens einsteige und die Fahrt zum Lottospiel wird ... ob alles geht. Der Talisman ist schon ein gutes Auto wenn mal alles funktioniert...
      Wenn Dein Händler gut ist, wird er Dich auch unterstützen. Sprich ihn mal drauf an und wäge dann die Chancen ab... denn im Laufe der Zeit wirst Du sonst selbst zweifeln, ob der Kauf richtig gewesen ist... Um ehrlich zu sein jammere ich auch meinen letzten beiden Renaults hinterher.... dem Velsatis wegen des tollem Komfort ... und dem Laguna V6 wegen der Leistung.
      Doch auf den Talisman hab ich mich auch wiederum sehr gefreut, da dieser doch viele neue tolle Sachen hat die mir gefallen... die es bei den vorangegangen Fahrzeugen noch nicht gab...und ich hatte bei allen Autos immer alles was es an Ausstattung gab... jedes neue Konzept hat seine Vor- und Nachteile ... und genauso Kinderkrankheiten... aber dies ist nichts zu Deinem beschrieben Problem.
      Ich hoffe, dass Du eine für Dich akzeptable Lösung findest...und drücke dir den Daumen...

      Kopf hoch mrmichi

      Renault Talisman Grandtour Initiale Paris Energy Tce 200
    • Hallo mrmichi,

      danke für Deine Antwort. Ich gucke mal was heute bei den Untersuchungen rauskommt. Gestern die beiden Male war ich nur kurz beim Händler, ich hatte dringende Termine, von daher konnte er nur mal auf die Schnelle gucken, ob er spontan etwas findet. Heute hat er den ganzen Tag Zeit für das Auto, habe den Tali ja da gelassen. Und wenn es am Ende wirklich nur die Batterie war, dann würde ich noch nicht direkt das gesamte Auto in Frage stellen. Aber das allein eine defekte Batterie solche krassen Probleme auslösen kann, ist irgendwie schwer vorstellbar. Aber ich bin Laie, lasse mich gerne eines Besseren belehren. Der Händler gibt mir, wie vermutlich Deiner auch, ein gutes Gefühl und daher sehe ich noch nicht alles schwarz und denke nicht direkt über einen Wandel nach. Aber der Gedanke bleibt so lange es nicht zu 100% geklärt ist. Bei meinem letzten Laguna Coupe hatte ich nach 1.000 km das erste und letzte Mal auch ein Problem, nach dem Einfahren wollte ich das Auto das erste Mal richtig ausfahren und dabei stellte ich fest, dass er nur bis 3500 Umdrehungen kam und der restliche Schub fehlte. Schuld war am Ende irgendein Miniteil für 3 Euro was den Sprit nicht richtig weiter transportiert hat. Ausgewechselt und die nächsten 8 Jahre und 199.000 km keine weiteren Probleme mehr gehabt. Also, die Hoffnung stirbt zuletzt. Und ich gebe Dir recht, Pech kann man bei allen Automarken haben. Ich achte mittlerweile nur darauf, dass ich nicht ein Auto aus der ersten Serie kaufe, eben genau aus dem Grund, dass die Kinderkrankheiten in der Zwischenzeit hoffentlich ausgemerzt wurden.

      LG Blitzi

      Talisman Grandtour TCe 225 GPF Limited EDC

    • Hallo Blitzi,

      Das Problem bei Batteriedefekt ist, das nicht greifen zu können, da das Batteriemessgerät meistens keinen Fehler anzeigt.
      Die in Neuwagen eingebauten sind nicht von bester Qualität.
      Nachdem der Vorführwagen meines Händlers ein Problem mit dem Feststellbremsesteuergerät hat, das auch nicht greifbar ist (der Werkstattmeister hat für dieses Fahrzeug keine Zeit), scheint gerade eine Charge fehlerhafter Batterien im Umlauf zu sein.
      Nachdem im Fehlerspeicher keine Einträge vorhanden sind, ist das garantiert ein Problem mit der Systemspannung, bedingt durch Einbruch auf Grund eines Kaltstarts.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ny.newyork ()

    • Kurzes Update:

      Die Werkstatt hat heute den ganzen Tag in enger Zusammenarbeit mit Renault Deutschland alles untersucht, durchgemessen und die abgespeicherten Fehler ausgewertet. Ergebnis ist, dass es mit sehr großer Sicherheit an einer defekten Schalttrommel liegt und NICHT an der Batterie. Um aber ganz auf Nummer sicher zu gehen wird morgen erst eine neue Schalttrommel eingebaut und dann getestet. Denn das Problem trat ja immer nur beim Kaltstart auf. Wenn es dann keine Probleme gibt, ist der Fehler vermutlich gefunden. Falls nicht wird zusätzlich die Batterie auch noch ausgetauscht, aber ich werde so oder so eine neue bekommen, allein schon, weil ich darum gebeten habe. Morgen weiß ich mehr...hoffentlich. :/

      Talisman Grandtour TCe 225 GPF Limited EDC

    • Blitzi schrieb:

      Ich bin wirklich ein freundliches Kerlchen, aber heute morgen ist mir der Kragen geplatzt. Ich bin sauer, wütend aber auch riesig enttäuscht. Ich hatte mich total auf dieses tolle Auto gefreut, aber das solche immensen Probleme bei einem nagelneuen Auto mit einem Kilometerstand von 280 km auftreten finde ich eine Farce!!!
      Hallo Blitzi!
      Bei mir war es ähnlich. Langjähriger zufriedener Renaultfahrer mit guter Werkstatt und sehr vertrauensvollem, persönlichem Kontakt. Für Probefahrten bekam ich die Autos ohne Unterschrift für das Wochenende mit nach Haus, als der Talisman-Termin sich verzögerte, gab es für drei Wochen gratis einen fast neuen Kadjar für uns.
      Bis der Talisman kam. Bei aller Liebe zum Auto und zur Werkstatt kam es nach 1,5 Jahren Ärger sogar zum Streit mit dem Anwalt. Irgendwann hatte ich keine Nerven mehr und bin zu einer anderen Marke gewechselt, der neue Wagen ist bestellt.
      Ich glaube, dass die aktuellen Talisman-Modelle die bisher besten sind. Viele Fehler sind endlich abgestellt und sogar die Motoren erfüllen die neuesten Normen. Ich hätte mich auch fast wieder für einen neuen 2.0 dCi Talisman entschieden, weil der Wagen für mich einfach die schönste obere Mittelklasse-Limousine ist. Die schlechten Erfahrungen in den zwei Jahren haben mich aber zu der Entscheidung getrieben, sich von Renault zu verabschieden.
      Ich denke in deinem Fall, dass sie den Fehler schnell finden werden und der Wagen an sich auch keine Wundertüte ist, wie die ersten Modelle der Baureihe.
      Ich rate dir, alle Werkstatteingriffe genau zu dokumentieren. Für den worst case: Falls der Fehler wiederholt nicht behoben werden kann, oder beschwichtigt wird "Renault arbeitet bereits an der Lösung, ein Update kommt im XYZ." würde ich einen Anwalt einschalten und Frist setzen.

      Viel Glück und hoffentlich gute Fahrt!
    • Hallo Blitzi,

      Ich bin nach wie vor der Meinung, Batterie. Denn der Fehler tritt nur bei einem Kaltstart auf.

      Nun bin ich mal gespannt, ob ich recht hatte.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Gestern morgen wurde die neue Schalttrommel eingebaut, danach ein Kaltstart und jegliche Fehlermeldung war sofort verschwunden. Abends ein erneuter Kaltstart, alles ok. Heute morgen nochmals Kaltstart, alles ok. Alles ohne Austausch der Batterie! Nach jedem Kaltstart wurden zig Versuche und Tests durchgeführt. Zu 99,9% lag es also an einer defekten Schalttrommel. Aber um mich vollends zu beruhigen wird man mir nächste Woche trotzdem auch noch eine neue Batterie einbauen. Gerade hat mir mein Händler das Auto wieder vorbei gebracht. Wie gewohnt war der Service wieder sensationell. Ich hoffe, das Kapitel ist damit abgeschlossen und ab jetzt kann ich das tolle Auto genießen.

      Schöne Ostertage!

      LG Blitzi

      Talisman Grandtour TCe 225 GPF Limited EDC

    • Hallo Blitzi,

      super, dass alles ordnungsgemäß funktioniert und die Batterie auch ausgetauscht wird, denn ich bin trotzdem der Meinung, dass es an der Batterie liegt. Die letzten Tage sind die Außentemperaturen schön angestiegen...

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.

    • Hallo Udo,

      ich habe immer noch die alte Batterie im Auto und obwohl es die letzten Tage wieder deutlich kälter war, morgens teilweise sogar nur knapp über Gefrierpunkt, habe ich keine Probleme mehr gehabt. An der Batterie hat es in diesem Fall also scheinbar nicht gelegen, trotzdem lasse ich sie aber nächste Woche zur Sicherheit noch austauschen.

      LG Blitzi

      Talisman Grandtour TCe 225 GPF Limited EDC

    • Hallo Blitzi,

      Auch wenn es kalt ist, muss nicht unbedingt bei jedem Kaltstart eine Niederspannung im System vorherrschen.
      Selbst nach dem Totalausfall der Batterie von meinem und nötiger Starthilfe während der Reise hat die dann wieder ordnungsgemäß funktioniert. Selbst der Batterietester hat keinen Fehler angezeigt.

      Liebe Grüße
      Udo

      RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.