Beiträge von dezir

    Grüß Dich Udo,


    kommt darauf an ob und wie stark die Inflation kommt. Bei der Geldmenge die aktuell in die Märkte gepumpt wird bin ich eher skeptisch und erwarte eine hohe Inflation. Dann wird auch der Goldpreis durch die Decke gehen. Ich arbeite als Meister in der Arbeitsvorbereitung im gehobenen Innen- und Küchenbau und bekomme mit was gerade abgeht. Preislisten für Massivholz und Platten ändern sich wöchentlich und Lieferzeiten werden immer länger, Elektrogeräte z.B. Geschirrspüler von Miele haben einige Monate Lieferzeit, Liebherr ist ca. 200000 Kühlgeräte im Rückstand. Das heißt für uns unzufriedene Kunden, Baustellen müssen öfter angefahren werden, Planungssicherheit ist nicht mehr gegeben.

    Einerseits Staatshilfen einkassieren und andererseits fette Dividenden an die Aktionäre zahlen, irgendwie passt das nicht zusammen.

    Bin gespannt wie lange die Börse noch nach oben geht, die Lieferketten brechen immer weiter und die Angst vor einer Inflation geht auch um.

    Echt traurig in welche Situation die EU uns und die Autokonzerne mit ihren übertriebenen Abgasnormen bringt. Ich war ja immer ein zufriedener Dieselfahrer aber da vergeht es einem. Hohe Anschaffungskosten und ständiger Ärger im normalen Betrieb. Ich habe noch einen Trafic mit dem 2.0 dci im Betrieb, der hat Euro 4 ohne Partikelfilter für mich als Handwerker im Kurzstreckeneinsatz optimal.


    Wenn jemand nach einem Gebrauchten Auto sucht empfehle ich immer den Scenic 3, für mich das zuverlässigste Auto das Renault gebaut hat.

    Kommt darauf an wie der 1.6 dci den Filter reinigt, wenn es so ist wie beim 1.5 dci (5. Einspritzdüse) würde ich mir keine Gedanken machen wegen Kurzstrecke. Ich hahre seit 10 Jahren einen Scenic 3 mit dem 1.5er und hatte noch nie Probleme im Abgasstrang mit 8000 km im Jahr.

    Welches Baujahr war den Deiner mit dem 1,2 Liter?


    Der Motor war übrigens eine Nissan Entwicklung und bereitete bei allen Marken Probleme in den vorher genannten Baujahren. Aber eben auch nicht immer.

    Meiner war von 2013. Ich dachte es traf nur die ersten Baujahre, danach hat Renault angeblich nachgebessert.

    Ich glaube ich übertreibe nicht wenn ich sage das der 1.2 TCe der schlechteste Motor ist, den Renault entwickelt und verbaut hat. Hatte auch einen im Megane, der soff mehr Öl als Benzin und die Probleme mit der Kette wurde ja schon erwähnt.

    Der 1.7 dci wird den Anfang machen.

    Im Talisman wird somit der letzte Handschalter aus dem Programm verschwinden. Renault ist anscheinend nicht fähig den 2.0 dci mit Hanschaltgetriebe anzubieten. Es gibt noch genügend Menschen so wie ich, die lieber selbst schalten. Was macht man mit denen? Die jagt man zur Konkurrenz und wundert sich dann warum die Absatzzahlen so scheiße sind. Renault setzt auf Elektro da die Reinigung der Dieselabgase zu aufwändig und teuer wird und die links- grün unterwanderte Politik es so will.


    Falls sich jemand für die Hybrid Modelle interessiert, der 1.6 Benziner in den E-Tech Modellen wird bald durch einen 1.2 Dreizylinder mit Euro 7 ersetzt, der Kadjar wird der erste sein der diesen Motor erhält.

    Hallo,
    für diejenigen die einen Diesel haben, habt ihr schon mal darüber nachgedacht das es am Motor liegen könnte, die kleinen Diesel bekommen die Wärme nicht her um den Innenraum konstant zu heizen, das Problem habe ich in meinem Scenic 3 mit 1.5 dci auch. Da schwankt die Anzeige der Motortemperatur dauern hin und her und es wird im Innenraum entsprechend kalt, ganz anders bei meinem Trafic mit 2.0 dci, wenn der einmal auf 4 Balken Temperatur ist dann schwankt da gar nichts mehr und es wird sauheiß innen.

    Dass der 1.7 dci nicht der agilste ist haben ja einige anhand der Daten auf dem Papier schon vermutet, allerdings bestand die Hoffnung das die realen Werte etwas besser sind.
    Die Euro 6 und AdBlue Geschichte macht aus den Dieseln anscheinend müde und teure Gesellen und das obwohl Renault sonst immer sehr gute Dieselmotoren entwickelt hat.


    Wie sind denn deine Erfahrungen mit dem Standard Fahrwerk? Das würde mich dann doch noch Interessieren :) und evtl. andere auch, die vor der Entscheidung stehen standard oder adaptiv mit 4 Control.

    Hallo,
    ich empfinde weich gefederte Autos auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten wesentlich entspannter zu fahren.
    Mein Trafic 2 fährt auf wie auf Schienen genau wie der JE, da kann der kurze Scenic 3 nicht ansatzweise mithalten ständiges ruckeln, gegenlenken und stuckern bringen Unruhe ins Auto.


    Grüße

    Ich kann dich voll verstehen. Da zahlt man einen haufen, meist hart verdientes Geld für ein Auto das in wenigen Stunden "zusammengeschraubt" wird und dann erwartet man halt das es funktioniert. Aber was willst machen? Da bleib dir nur Renault auf die Nerven zu gehen und auf Lösungen zu drängen. Oder du kaufst dir was anderes, das ist wahrscheinlich Nervenschonender.

    Hallo,
    wenns dich wirklich so nervt dann würd ich den alten abstoßen und einen neuen kaufen.
    Ich habe jetzt einen neuen Grand Scenic- ich kann dir sagen einfach nur toll.
    Radioempfang tadellos.
    LG